Logo
Buchen
Heute
14-21 Uhr
Preise

Wichtige Hinweise vorab

Für ein unvergessliches Sprungerlebnis bei uns, gibt es einige Punkt zu beachten:

1. Dein Ein­verständ­nis

Jede Springerin und jeder Springer benötigt eine ausgefüllte und unterschriebene Einverständnis­erklärung zum Haftungs­ausschluss für den Besuch im UpSprung. Minderjährige brauchen eine Unterschrift der Eltern oder Erziehungsberechtigten. Ohne die Erklärung können wir euch leider nicht in den SprungPark lassen.

Trampolinspringen ist ein Risikosport. Leichte Verletzungen kommen häufig vor, es kann jedoch auch passieren, dass schwere Verletzungen wie Knochenbrüche oder sogar Lähmungen auftreten können. Wir möchten sichergehen, dass Du Dir dieser Gefahren bewusst bist und Du die Risiken zur Kenntnis nimmst. Mit der Unterschrift erklärst Du Dich damit einverstanden, dass die UpSprung GmbH bei ordnungsgemäßem Betrieb und Unterhaltung der Anlage keine Haftung für Schäden oder Verletzungen übernimmt.

Am einfachsten ist es, wenn ihr die Einverständnis­erklärung hier direkt online ausfüllt. Es erspart euch Wartezeit an unserem Check-In.

  1. E-Mail Adresse Diese benötigt das System, um die Einverständnis­erklärung der späteren Buchung zuzuweisen.
  2. Persönliche Daten Hier werden Deine persönlichen Daten abgefragt, damit die Einverständniserklärung gültig ist. Dies bestätigst du ganz einfach mit einer Unterschrift.
  3. Eintragung der Minderjährigen Hier nennst du alle Minderjährigen, die mit zu der Buchung gehören, da diese nicht für sich unterschreiben können, wenn sie unter 18 Jahre alt sind.
Zur Einverständniserklärung

Eure Erklärung ist 12 Monate gültig und muss dann erneuert werden. Ihr habt natürlich auch die Möglichkeit, die Einverständniserklärung vor Ort an unseren Terminals im Foyer oder analog als Formular auf Papier am Check-In auszufüllen.

2. Die Sprung­socken

Vor dem ersten Besuch der Trampolinflächen müsst ihr ein Paar UpSprungSocken für 2,50 EUR kaufen. Ihr könnt sie danach gerne für eure weiteren Besuche weiterverwenden! Unsere Stoppersocken erhöhen die Haftung auf den Trampolinen und verringern die Sturzgefahr durch ungewolltes Ausrutschen. Mit eigenen Socken können wir euch daher nicht in den SprungPark lassen.

3. Unsere Sprung­regeln

Zu Deiner Sicherheit haben wir folgende Sprungregeln bei uns eingeführt. Bitte halte Dich an die aufgelisteten Punkte, damit ihr die Zeit bei uns genießen könnt. Bei Fragen helfen unsere Mitarbeiter*innen Dir gerne!

  1. Ganz wichtig – es ist nur eine Person pro Trampolin gestattet.
  2. Das Betreten der Fläche ist nur mit leeren Taschen erlaubt.
  3. Gegenstände wie Uhren, Schmuck und Mützen müssen im Schrank bleiben.
  4. Das Essen und Trinken ist auf den Trampolinflächen nicht erlaubt – dazu zählen auch Kaugummis.
  5. Wir empfehlen Brillenträgern das Abnehmen der Brille, um Verletzungen, Verlust oder Schäden zu vermeiden.
  6. Ziehe die Sprungsocken bitte barfuß an, damit diese nicht während des Springens verrutschen.
  7. Bei uns wird gesprungen! Vermeide das Rennen im gesamten Park, um Dich und andere nicht unnötig zu verletzen.
  8. Bei Tricksprüngen ist Vorsicht geboten. Probiere die komplizierten Sprünge in unseren AirBags aus.
  9. Springe nicht mit dem Kopf oder den Füssen voran in den FoamPit oder die AirBags. Hier ist eine Landung auf dem Po, Rücken oder generell mit einer großen Körperfläche vorgesehen.
  10. Springe erst in den FoamPit oder die AirBags, wenn die Person von Dir den Landebereich verlassen hat.
  11. Es sind nicht mehr als zwei Tricksprünge in Folge erlaubt, um Dich und die Personen in deiner Nähe nicht zu gefährden.
  12. Zwischen den verschiedenen Trampolinen sind nur vorsichtige Sprünge erlaubt. Schaue nach links und rechts, um Zusammenstöße zu vermeide. Wettläufe, »Fangen« spielen und ähnliche Spiele sind in den offenen Bereichen untersagt.
  13. Klettere nicht die schrägen Trampolinwände hoch und halte Dich bitte nicht oben an den Rändern oder an den Netzen fest.
  14. Verlasse zum Ausruhen die Trampoline, damit die anderen Gäste frei springen können.
  15. Saltosprünge sind gefährlich – sie können zu schwersten Verletzungen bis hin zu Querschnittslähmungen führen! Wir raten insbesondere unerfahrenen Springern davon ab!

4. Deine Gesund­heit

Bei gesundheitlichen Einschränkungen, besonders im Knie und Rückenbereich, sowie bei Asthma, Herzbeschwerden etc., empfehlen wir die Rücksprache mit einem Arzt. Schwangeren ist die Benutzung der Anlage nicht erlaubt. Das Maximalgewicht liegt bei 115 kg, bei der Missachtung werden die Gelenke aufgrund der hohen Kräfte, die das Trampolinspringen mit sich bringt, gefährdet.